blog3

BACK TO SCHOOL

Bald ist es wieder soweit, die ausserplanmäßige "Corona-Auszeit" neigt sich dem Ende und der erste Schultag steht vor der Tür. Alles ist vorbereitet und steht in den Startlöchern. Also - warum jetzt viele Worte über Brillen und Kontaktlinsen verlieren?

Dazu gibt es gute Gründe. Betrachten wir doch die Welt einmal durch Kinderaugen. Diese blicken längst nicht so selbstverständlich durch Brillengläser wie Erwachsene. Während Erwachsene wissen, was eine gute Brille wert ist, nehmen viele Kinder unsere Welt mit Augen wahr, die nicht optimal leistungsfähig sind. Kinder beschweren sich nicht, denn schlecht sehen tut nicht weh.

Dabei gibt es Brillen und Kontaktlinsen nicht erst für Kindergarten- oder Schulinder. Je eher eine Fehlsichtigkeit erkannt und korrigiert wird umso besser. Auch Babys können bereits Brillen und Kontaktlinsen tragen. Solange die Kinder – und auch ihre Augen – noch wachsen, solange können die Augen jede Unterstützung verwerten, die sie bekommen, denn Sehen kann man in diesem Lebensabschnitt trainieren. Mit der passenden Brille oder Kontaktlinse lassen sich daher viele Sehentwicklungsstörungen vermeiden, Sehprobleme vermindern und sogar die Zunahme der Kurzsichtigkeit bei Kindern als weltweit aktuelles Problem eindämmen, wenn das Kind nur rechtzeitig genug seine Brille und/oder Kontaktlinsen bekommt.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin unter www.alexantz.de.

Wir beraten Sie gerne.